· 

Wo bleibt die Vier wieder?

Letzte Woche hatte ich einmal einen Tag, wo die Waage urplötzlich 1,2 Kilo weniger angezeigt hat - von einem auf den anderen Tag.

An diesem jenen Morgen - muss ich wirklich gesteheh -  ging es mir irgedwie gar nicht gut. Ich hab mich schwach gefühlt und wackelig auf den Beinen und einfach im Ganzen seltsam. 

Aber ich hatte auch ein Glücksgefühl, auf einmal so viel Gewicht verloren zu haben.

Abends sind wir dann ja zum Geburtstag und ich habe es mit einem Mix-Bier und auch etwas Nudelsalat zum Grillhähnchen richtig gut gehen lasse.

Schwups, waren natürlich am nächsten Tag wieder die Kilos da, aber mir ging es auch gefühlt einfach viel besser, wie den Tag vorher.

Ab Sonntag hab ich dann wieder schön restartet. Diese Woche hatten wir dann ja vor zwei Tagen unseren Grillabend - und was soll ich schreiben - meine Familie hat schön auf mich Rücksicht genommen, mir extra Tzatziki ohne Salz in einem extra Schüsselchen gemacht und ich bekam Hähnchen auf den Grill - noch ein paar Tomaten dazu und etwas von meinem eigenen gebackenen Eiweißbrot und alles war richtig toll.

Dafür krepel ich diese Woche beim Gewicht echt rum - die Vier vorm Komma taucht einfach nicht mehr auf! 

Ich muss für meinen Teil gestehen, dass ich schon etwas frustriert bin, wennˋs jetzt auf der Waage nicht wieder schwungartig nach unten geht, da ich wirklich kein Salz verwende und keine Zucker und eben viel Quark esse.

Aber auf der anderen Seite konnte ich diese Woche 2 (in Worten ZWEI) neue Löcher in meinen uralten Gürtel machen, weil die Hosen sonst rutschen :-D

Allso doch alles gut? Klar, ich rede mir jetzt hier einfach selbst gut zu - und irgendwann kommt dann hoffentlich auch wieder die Vier vor dem Komma . . . .

In diesem Sinne, esse ich jetzt einen schönen Quark mit frischen deutschen Erdbeeren und wünsche allein einen schönen Samstag :-D